Chlausessen 2017

21 Mitglieder der MG Gossau, viele in Begleitung ihrer Partnerinnen,
genossen das feine Essen im Restaurant Adler. Als eingeladene Gäste waren
auch unsere Verpächter sowie das Ehepaar Reutimann vom Stall Eisfeld
anwesend. Die angeregte Unterhaltung wurde kurz unterbrochen durch die
humorvolle Verlesung der Rangliste des Schwalbenfliegens durch unseren
Schwalbenvater Sepp. Wie jedes Jahr überraschte er die drei Erstplatzierten
mit einem tollen Preis aus seinem Atelier 🙂

Gruss, Martin

Schwalbenflieger

Bei echten Schwalbenflug Bedingungen warfen 12 Teilnehmer ihre Vögel 10x den
Bettswiler Hang hinunter. Das elfte Mal traditionsgemäss alle gleichzeitig.
Erfreulich ist, dass 8 Schwalben, davon 7 aus dem Frässatz von Sepp neu
gebaute, am Start waren. Ebenfalls sehr positiv ist, dass kein einziges
Modell beschädigt wurde. Im Namen der Teilnehmer möchte ich Sepp danken für
die Organisation, das Bereitstellen des Grills und vor allem für die
gelungene Rekonstruktion der Schwalbe. Martin Gerber amtet seit über 30
Jahren ohne Unterbruch als Startchef, Zeitnehmer und Protokollführer. Für
seinen unentbehrlichen Einsatz bedanken wir uns ebenfalls. Die Rangliste des
Wettbewerbs wird erst am Chlausessen verlesen.

Gruss, Martin

P.S. Auf dem Bild fehlen leider die Teilnehmer Remy und Christoph Schilling

kostspieliger Verlust eines Modellflugzeuges

Left Tail Break Caused 2015 Predator Crash

A mechanical failure of the left tail clamp on an MQ-1B Predator caused the
remotely piloted aircraft to crash during a mission in an undisclosed area
in the Middle East, the US Air Force announced.

On. Nov. 8, 2015, an MQ-1B assigned to the 432nd Wing at Creech AFB, Nev.,
which was operated by a deployed launch and recovery element from the 46th
Expeditionary Reconnaissance Squadron, crashed as it was approaching to
land. An Air Combat Command Accident Investigation Board found that the
failure of the left tail clamp or tail clamp bolts resulted in the airborne
loss of the left tail. This caused an “unrecoverable departure from
controlled flight.”

This happened as the pilot was conducting an arrival checklist. As the pilot
alternated left and right inputs, mechanical and aerodynamic loads broke the
weakened left tail clamp. The pilot, for 27 seconds, tried to regain control
before the Predator crashed.

It was destroyed on impact, at a loss of $5.3 million